Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente:

Wie heißt das Sprichwort?
Mit Magnesium und Jod bleibt der Körper im Lot!

Du weißt sicherlich Mineralstoffe und Spurenelemente halten uns gesund und fit – aber was sind eigentlich Mineralstoffe und Spurenelemente?

Die Mineralstoffe in unserem Körper kommen überwiegend in unseren Knochen, Zähnen und Muskeln vor und die Spurenelemente sind die Bausteine von Enzymen. Sie regulieren wichtige chemische Reaktionen und steuern zahlreiche Körperfunktionen. Bereits winzige Mengen an Spurenelementen reichen unserem Körper aus.

Natürlich brauchst du auch Vitamine,  denn sie sind für ausreichend körperliche und geistige Leistungsfähigkeit sowie für den Wachstum und die Infekt-Abwehr unentbehrlich.

 

mineralstoffe und spurenelemente
Grüner Smoothie mit Kiwi, Banane, Gerstengras und Omega-3-Öl

Was ist jetzt der Unterschied zwischen Mineralstoffe und Spurenelemente?

Natürlich handelt es sich bei den Spurenelementen oder auch Mikroelementen auch um Mineralstoffe, allerdings kommen sie, wie der Name bereits sagt, nur in Spuren vor. Deshalb sprechen wir von essentiellen, also notwendigen Spurenelementen dann, wenn die Konzentration kleiner als 50 Milligramm pro Kilo Körpergewicht beträgt. Ist die Konzentration größer, werden sie Mineralstoffe oder auch Mengenelemente genannt.

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, die unser Organismus nicht selbst herstellen kann. Es ist sehr wichtig, dass du sie ihm mit der Nahrung zuführst.

 

Zu den Spurenelemente gehören

  • Eisen und Zink
  • Jod und Kupfer
  • Selen, Fluor
  • Chrom und Mangan

Die Versorgung mit Eisen und Jod ist nicht immer ausreichend vorhanden, weil wir uns oft zu ungesund ernähren. Da Eisen nur in winzigen Mengen in unserem Körper vorkommt, kann bereits ein kleiner Mangel eine große Wirkung nach sich ziehen. Deshalb solltest du diese Werte auch öfter bei einer Blutuntersuchung betrachten lassen, besonders wichtig ist es während der Schwangerschaft.

Mengenelemente sind

  • Natrium und Kalium
  • Magnesium und Calcium
  • Chlorid und Phosphor

Unser Körper braucht sie alle, um gesund zu bleiben.

Die Spurenelemente Zink, Selen und Kupfer, sowie die Vitamine A, C und E spielen eine wichtige Rolle. Vor allem wenn es um die Vorbeugung von Arteriesklerose, Rheuma, Krebs und andere Erkrankungen geht. Dies wurde durch wissenschaftliche Studien belegt.

Mineralstoffe und Spurenelemente sorgen für starke Knochen, kräftige Muskeln und gesunde Zähne. Sie stehen aber auch für geistige Fitness und einen reibungslosen Stoffwechsel. Sie erhalten unsere Gesundheit und vieles andere mehr. Auf diese Vitalstoffe können wir neben Vitaminen, Fettsäuren und sekundären Pflanzenstoffen schlichtweg nicht verzichten. 

Hier gehts zur nächsten Seite mit dem Thema: Aufgaben und Wirkung der Mineralstoffe und Spurenelemente!