Molke zum Abnehmen

Molke zum abnehmen

Molke wurde bereits früher als Abführmittel verwendet. Sie unterstützt den Harndrang und regt die Nierenfunktion an. Empfohlen wird sie auch bei der Darmreinigung und Entschlackung. Dabei werden auf natürliche Weise überschüssiges Gewebewasser, Giftstoffe und Stoffwechselabfälle aus dem Körper ausgeschieden. Molke eignet sich sehr gut zum abnehmen.

Im Gegensatz zu der heutigen Milch ist die Molke basisch. Die Milch dagegen ist ein Säurebildner, da bei der Herstellung der Milch die basische Molke entzogen wird.

Sauermolke wird im Gegensatz zu Süß Molke leicht säuerlich eingestuft. Deshalb ist die Süß Molke mit ihrem Milchzucker (Lactose) für die Verdauung sehr gut geeignet. Molke hat einen hohen Anteil an Vitamin A, B1, B2, B12 und C sowie an Calcium, Kalium, Eisen und Zink und ist daher besonders wichtig für Frauen in den Wechseljahren. Auch die Zusammensetzung der Molke ist wesentlich besser für die Aufnahme von Calcium in den Knochen als bei Milch.

Trinkt man die Molke zum abnehmen ist  folgendes zu beachten:

Molke nur mit Wasser anrühren (nicht mit Milch), genau auf die Dosierung achten: 2 Kaffeelöffel auf 1 Glas Wasser. Man darf bis zu zwei Liter pro Tag trinken.

Unterschied Molke – Milch: 

Was passiert im Magen mit der Milch?

Das Casein von der Milch flockt durch die Magensäure aus. Der ausgeflockte Käsestoff muss nun verdaut werden. Wir bekommen oft Magendrücken, Verstopfung usw. Das alles bleibt, wenn wir Molke trinken weg, da Molke kein Casein enthält und nur ganz wenig Fett. Sie wirkt wir reines Wasser. Molke kann sehr gut als Durstlöscher und Vitaltrunk eingesetzt werden.

Die Molke wirkt sich natürlich auch auf die Darmpflege aus, die Darmflora wird aufgebaut, da die Molke sehr darmfreundlich ist. Im Kindesalter erfolgt die Verdauung der Milch im Magen mit Hilfe der Lactose. Im Erwachsenenalter erfolgt die Verdauung im Darm mit der Bilderung rechtsdrehender Milchsäure. Die rechtsdrehende Milchsäure wird von unserem Körper verwertet, die linksdrehende Milchsäure eben nicht.

Molke ist besonders gut bei: Herz-, Kreislauferkrankungen, erhöhter Harnsäure, für die Nieren, bei Osteoporose, Übergewicht, Diabetes, für die Leber und für die Galle.

Es gibt die Molke in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Entdecken Sie die schmackhafte Vielfalt für Ihre gesunde und ausgewogene Ernährung. Molke ist eine Bereicherung für jeden der sich gesund ernähren möchte.

Hier gehts zur nächsten Seite mit dem Thema: Gefährliche Lebensmittel außer Sichtweite