Was ist Obst

Was ist Obst? – Die Natürliche Süße von Obst

Obst ist nach Gemüse das Lebensmittel mit der größten Nährstoffdichte, außerdem ist der  Vitamingehalt beträchtlich, vor allem bei den Vitaminen C, B, A und E. Besteht dein Frühstück aus einer Obstmahlzeit wird der Entgiftungsprozess deines Körpers nicht unterbrochen (siehe Beitrag „3-Tages-Zyklus“).

was ist obst

Obst enthält viele verschiedene Stoffe:

  • diese regen die Verdauung und die Entschlackung an
  • sie beeinflussen die Tätigkeit der Nieren positiv
  • die speziellen Inhaltsstoffe sorgen für Vorverdauung und Abtransport der Nähr- und Wirkstoffe
  • sie fördern die Aufnahme wichtiger Stoffe in der Darmschleimhaut
  • sie reinigen den Darm.

Außerdem enthält Obst die Mineralstoffe Kalium, Eisen, Phosphor und Calcium.  Eisen wird in Gegenwart von Vitamin-C besonders leicht aufgenommen. Deshalb sollte man die Früchte mit einem besonders reichen Vitamin-C Gehalt ausnutzen. Beeren haben zum Beispiel besonders viele Mineralstoffe und Antioxidantien.

Obst ist sehr wasserhaltig

Es besteht zu 80 bis 85% aus Wasser (Melone bis zu 95%), dies wirkt sich sehr gut auf die Entwässerung unseres Körpers aus, außerdem werden die Schlacken besonders gut ausgeschwemmt.

Beeren enthalten, wie bereits oben beschrieben, besonders viele Ballaststoffe (Kerne und Haut), diese sorgen für die mechanische Bewegung des Darms, sie regen die Darmtätigkeit an und fördern die Aufnahme der anderen Vitalstoffe. Die enthaltenen Kohlenhydrate sind als Mehrfachzucker verfügbar, diese sind im Körper leicht löslich und stellen eine schnell verfügbare Energiequelle dar. Es handelt sich um einen kontinuierlichen Energiefluss, da der Zucker nach und nach aus den Pflanzenzellen herausgelöst wird.

Bei einer Studie der britischen Universität of Oxford mit 450.000 Chinesen aus städtischen und ländlichen Gebieten wurde festgestellt, dass

  • bei täglichem Verzehr von Obst das Risiko für einen Schlaganfall um bis zu 40 Prozent sinkt.
  • dass der tägliche Konsum von frischen Früchten sogar den Blutdruck senkte.
  • das Risiko an der konoraren Herzerkrankung zu sterben um 27 Prozent geringer war.
  • Insgesamt hatten die täglichen „Obstesser“ ein um 32 Prozent geringeres Sterberisiko.

Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass besonders Herz-Kreislauf-Patienten auf eine ausreichende tägliche Obstzufuhr achten sollen.

==> Die vorbeugende Wirkung nimmt zu je mehr Früchte wir zu uns nehmen.

 

Hier gehts zur nächsten Seite mit dem Thema: Lagerung von Obst 

Erfahre mehr über das Thema „Obst“: